Grenzenlose Freiheit – noch...

das schönste, klügste, aufgeweckteste Grosskind aller Zeiten (Foto Brigitte Schürmann)

Irgendwann hat‘s angefangen, ganz langsam. Was, dachte ich damals, kommt das jetzt schon? Und dann verbreitete es sich wie ein Modetrend, plötzlich gab es ganz viele davon, sie waren überall, bei schönem und weniger schönem Wetter, viele in meinem Alter, aber viele auch jünger und heute haben sie sich fast flächendeckend ausgebreitet und greifen auch auf meinen engsten Freundeskreis über.

weiterlesen
Gabi Bucher

Irène Studer – eine Frau die überzeugt

Irène Studer (Foto Werner Mathis)

Heute kann ich das machen, was mir Freude bereitet

Etwas zögerlich hat Irène Studer zu diesem Gespräch ja gesagt und schnell wird klar, sie ist nicht eine Person, die ihr Wirken – sei es als Grossmutter, Mitglied der Gruppe Pensionierte, der Liturgiegruppe oder als Seniorin im Klassenzimmer – an die grosse Glocke hängt.

weiterlesen
Werner Mathis

Erst die Pension – dann die Sucht?

(Foto Redaktion)

Alkoholtrinken bedeutet für viele ältere Menschen, sich etwas zu gönnen oder in Geselligkeit zu geniessen. Auch die Alkoholindustrie hat ältere Menschen als zahlungskräftige Zielgruppe erkannt und umwirbt die sogenannten «best agers». Nicht immer bleibt es beim Genuss.

weiterlesen
Christina Meyer, Akzent Prävention und Suchttherapie

Demenz – Ein Leiden mit vielen Gesichtern

Dr. med. Stefan Kipfer und Peter Bolliger (Foto Werner Mathis)

«Ich lernte ihr, in einer anderen Welt zu begegnen»
Am Dienstag, 16. April luden das LUKS Sursee und die Pro Senectute im Rahmen der Vortragsreihe «Gsond und zwäg is Alter» zum Thema Demenz. Das Interesse war sehr gross und die Anwesenden lauschten gespannt und interessiert den Worten von Dr. med. Stefan Kipfer zu «Demenz – ein Leiden mit vielen Gesichtern».

weiterlesen
Werner Mathis

Wie alt fühlen Sie sich?

So alt wie man sich fühlt – smile! (Foto Brigitte Schürmann)

Man ist nur so alt wie man sich fühlt, Sie kennen den Spruch bestimmt auch, er wird immer wieder gerne angewendet, eine Art Alterstrostpflaster, das aber nicht immer hält, was es verspricht, wie ich in letzter Zeit ein paar Mal erfahren musste.

weiterlesen
Gabi Bucher

Zenit – Zeitlupe – am Ende des Alphabets?

Foto Brigitte Schürmann

Die ersten beiden Zeitschriften, die kurz vor meiner Pensionierung in meinem Briefkasten lagen, hatten beide Namen, welche mit einem «Z» begannen. Ende des Alphabets – Ende des Lebens? Ebenfalls kurz vor meiner Pensionierung sagte ein Bekannter zur mir: «Die Pensionierung ist das Einzige, was keiner überlebt.» So gesehen war das mit diesem «Z» nicht so daneben.

weiterlesen
Gabi Bucher